Blühendes Schenefeld? Blühendes Schenefeld!

Wem geht nicht das Herz auf beim Anblick emsiger Bienen, Hummeln und Schmetterlinge auf blühenden Kräutern, Stauden und Gehölzen. Jeder hat es in der Hand, seinen Garten, das ihm anvertraute Stück Erde, in ein lebendiges Paradies für Menschen und Insekten zu verwandeln. Die traditionellen bunten Bauerngärten haben es vorgemacht: Ein buntes, Miteinander von Gemüse und Blumen – einjährigen wie Ringelblumen oder Tagetes, Stauden wie Phlox, Astern oder Malven, Kräutern wie Zitronenmelisse, Thymian und Lavendel. Hier gibt’s Nektar. Hier gibt’s einen Ort zum Leben. Hier lässt der Mensch die Seele baumeln und freut sich an der Natur.

Weiterlesen

Antrag zur Unterstützung der Bienenzucht in Schenefeld

Die CDU-Schenefeld kümmert sich neben dem politischen Tagesgeschäft, das vorwiegend Themen wie Stadtentwicklung im Bereich Bauen und Infrastruktur auf der Agenda hat, selbstverständlich auch immer um Umweltfragen. Im jüngsten Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt am 24.02.2022 wurde ein Antrag der CDU-Fraktion zur Unterstützung von Imkern angenommen.

Weiterlesen

Holtkamp: Gefahrenherd endlich entschärfen

Seit Jahren versucht die CDU-Fraktion, die untragbare Situation am Holtkamp zu verbessern. Durch die Sperrung der Blankenese Chaussee ist das Verkehrsaufkommen und somit das Gefahrenpotential noch einmal gestiegen. Doch Zuständigkeiten, Engstirnigkeit und veraltete Vorschriften verhindern seit Jahren vernünftige Lösungen. Vielleicht kann auch der öffentliche Druck jetzt endlich zu einer Veränderung beitragen.

Weiterlesen

Mobile Luftfilter: Sinnvoll in Schulen und Kitas im Kampf gegen COVID?

Die bundesweite Diskussion um die Anschaffung von Luftfiltern für Schulen und Kitas wird seit einiger Zeit auch in den Ausschüssen der Schenefelder Kommunalpolitik geführt. Inzwischen steht fest, dass Schenefeld nicht mit finanzieller Förderung von Land und Bund rechnen kann, da die Räumlichkeiten in der Stadt nahezu durchweg gut belüftet werden können. Somit steht die Ratsversammlung nun vor der Entscheidung, ob aus Eigenmitteln Geräte angeschafft werden sollen. Die Debatte wird auch von Emotionen und gar Ängsten geprägt. Diese sind zwar verständlich, aber kein guter Ratgeber bei gesundheitlichen Fragestellungen. Vielmehr bedarf es einer möglichst sachlichen Betrachtung:

Weiterlesen

Lösungen für Verkehrsfluss und -Sicherheit vorantreiben

Besonders in den auf Tempo 30 reduzierten Nebenstraßen unserer Stadt kommt es zu Begegnungen, die die Gefahr von Frontalzusammenstößen beinhalten. Die Fahrerinnen und Fahrer des motorisierten Verkehrs finden durch die dicht an dicht geparkten PKWs keine ausreichenden Lücken, um dem auf gleichem Fahrstreifen Entgegenkommenden auszuweichen.

Weiterlesen

Sitzungen nun auch digital möglich

Einstimmig ist die Ratsversammlung einem Antrag der CDU-Fraktion gefolgt, der eine Änderung der Hauptsatzung der Stadt Schenefeld vorsah. Somit kann in Zeiten der Corona-Pandemie (oder zukünftig anderer unvorhergesehener Notlagen) die Kommunalpolitik auch in Form von Videokonferenzen tagen. Präsenzsitzungen sind für Entscheidungen nicht mehr nötig.

Weiterlesen

Seniorengerechtes Wohnen auch im Stadtkern

Mit großer Mehrheit hat der Stadtentwicklungsausschuss am 25.02. dem sog. Fama-Wohnpark am Kiebitzweg grünes Licht gegeben. Die CDU-Fraktion stimmte wie bereits im vorangegangenen Verfahren dagegen, da sie, wie auch viele Anwohner, die Realisierung des großen Gebäudekomplexes an dieser Stelle kritisch sieht. Nun steht die Entscheidung und ist zu akzeptieren. Es bleibt abzuwarten, wie sich der Wohnpark in Stadtbild und Infrastruktur einfügt.  Eines wurde im Rahmen der Diskussion jedoch deutlich: Der Bedarf an seniorengerechtem Wohnen bis hin zum betreuten Wohnen ist ungebrochen. Aus Sicht der CDU-Fraktion bietet die Planung rund um den Stadtkern, wo mehrere hundert Wohneinheiten entstehen sollen, die beste Möglichkeit, dies umzusetzen.

Weiterlesen

Corona-Pandemie: CDU-Kreistagsfraktion setzt sich für Verbesserungen ein

Die Corona-Pandemie hat mit hohen Inzidenzzahlen den Kreis Pinneberg fest in Griff. Zwar konnten die verschärften Lockdown-Maßnahmen (zuvor war eine Inzidenz von > 200 Fällen/7Tage/100.000 Einwohner erreicht worden) ab dem 08.02.2021 wieder gelockert werden. Doch auf absehbare Zeit wird das Virus den Alltag in Schleswig-Holsteins bevölkerungsreichstem Kreis bestimmen. Die Kreistagsfraktion setzt sich für Verbesserungen vor Ort ein.

Weiterlesen