Eine gute Woche für Schenefelds Schulen

Sowohl der Schul- als auch der Bauausschuss tagten in der vergangenen Woche – und nahmen in den Haushalt 2016 einige, teils umfangreiche Maßnahmen auf. Dem CDU-Antrag, den weiterführenden Schulen zusätzlich je 25.000€ für Inventar und Ausstattung zur Verfügung zu stellen, wurde ebenfalls stattgegeben:

Für die CDU-Fraktion sind die Prioritäten für den nächsten städtischen Haushalt eindeutig: Zum einen müssen die Maßnahmen, die sich aus der Flüchtlingssituation ergeben – dies betrifft vor allem die Unterbringung – umgesetzt werden. Dies beansprucht auch in Schenefeld viele Ressourcen, sowohl personell als auch finanziell. Großen Handlungsspielraum hat die Kommunalpolitik dabei nicht. Es gilt, das Grundrecht auf Asyl zu gewährleisten, auch auf lokaler Ebene.

Zum anderen setzt sich die CDU-Fraktion dafür ein, die verbleibenden Mittel und Kapazitäten innerhalb der Verwaltung, über die die Politik mehr Entscheidungsmöglichkeiten hat, für unsere Schulen, Kitas und Infrastruktur zu nutzen.

Der Schulausschuss stellte dabei vor allem Mittel für die Verbesserung des IT-Standards an den Schulen in den Haushalt ein. Diese ergaben sich zum einen aus den Empfehlungen der neuen IT-Fachkraft und zum anderen aus dem im letzten Ausschuss vorgestelltem Medienkonzept:

  • Mit der flächendeckenden Netzwerkverkabelung (ca. 58.000€) der Gorch-Fock-Schule 2016 haben dann alle 4 Schulen in Schenefeld in allen Klassenräumen Internetzugang.
  • Beide Grundschulen erhalten zusammen 13 interaktive Whiteboards (65.000€)
  • Die Gemeinschaftsschule erhält neue Fachräume für die Naturwissenschaften (ca. 34.000€).
  • Für das Schulzentrum werden zunächst 8 interaktive Whiteboards beschafft (40.000€)
  • Hinzu kommen viele weitere kleine Posten, verteilt über alle Schulen stellt der Schulausschuss ca. 480.000€ für den Erwerb von Ausstattungsgegenständen zur Verfügung (zusätzlich zum Schulbudget). 2015 waren es ca. 190.000€.

Zudem stimmte der Ausschuss einstimmig dem CDU-Antrag zu, den beiden weiterführenden Schulen am Schulzentrum jeweils 25.000€ für Inventar zur Verfügung zu stellen. Die beiden kommissarischen Schulleiter hatten während der Haushaltsberatungen und bei einer gemeinsamen Begehung des Schulzentrums darauf hingewiesen, dass den zunehmend länger werdenden Schultagen, auch in den niedrigeren Klassenstufen, entsprochen werden müsse:  Die Schüler müssen in den Pausen, Freistunden und während des Mittags genug Möglichkeiten zum Ausgleich, zur Entspannung und zum Selbststudium haben. Mit dieser  “Soforthilfe” können die Schulen nun vorerst Abhilfe schaffen und sowohl für den Innen- als auch Außenbereich neues Inventar beschaffen. Hierbei soll es natürlich nicht bleiben. Sobald an beiden Schulen neue Schulleiter gewählt worden sind (Ende 2015/Anfang 2016) muss ein Gesamtkonzept erstellt und in den nächsten Jahren umgesetzt werden.

Im Bauausschuss gab es parteiübergreifend Konsens, die Sanierung der Schulgebäude (v.a. der Klassenräume) in den nächsten Jahren strukturiert und in möglichst großem Umfang voranzutreiben. Problem hierbei ist, dass Maßnahmen normalerweise auf die Schulferien beschränkt sind und daher in einem Jahr nur eine bestimmte Zahl von Räumen saniert werden kann. Hier soll die Verwaltung mit den Schulleitungen Möglichkeiten erörtern, wie ggf. auch außerhalb der Ferien Bauarbeiten durchgeführt werden können. Dabei muss neben der Notwendigkeit von Sanierungsmaßnahmen und der Gewährleistung von möglichst störfreiem Unterricht abgewogen werden.

Die CDU-Fraktion beantragte zudem, die drei verbleibenden noch nicht sanierten Sanitäranlagen am Schulzentrum (Seitentrakt EG, Verwaltungstrakt, Mittelstufentrakt OG) zu erneuern. Auch bei diesen Maßnahmen begrenzen o.g. Gründe die Möglichkeiten. Daher einigte man sich 2016 zunächst eine weitere Sanitäranlage zu sanieren.

Tobias Löffler                                                                                                                             CDU-Fraktion – Vorsitzender Ausschuss für Schule, Sport und Kultur

 

Tobias Löffler
Letzte Artikel von Tobias Löffler (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.