IT-Fachmann für Schulen kommt –
wozu denn eigentlich?

Es scheint in Teilen den Ratsmitgliedern noch immer nicht klar zu sein, was die Schulen eigentlich benötigen und selbst wollen; und was die CDU eigentlich durchgesetzt hat. Für die einen ist die einzig richtige Schenefelder CDU-Schulpolitik ein »Show-Antrag«, für andere fehlt eine Stellenbeschreibung. Die Schüler, Lehrer und Eltern können das Kopfschütteln nicht mehr lassen.

Medienkompetenz. Immer wieder ist dieses Schlagwort zu hören und zu lesen.
Und das ist es, was unsere Kinder in der Schule erlernen sollen.
Das ist es, was unsere Lehrer den Schülern vermitteln werden. Die Lehrer sind nämlich schon Pädagogen und wissen, wie man Stoff vermittelt, auch ohne Vorgaben der GRÜNEN.
Nur fehlt ihnen das Werkzeug und der praktische Bezug mangels funktionsfähiger, zeitgerechter IT Ausstattung.

Medienkompetenz umfasst viele verschiedene Bereiche unseres Lebens und wirft viele Fragen auf, wie beispielsweise:

Kann ich beurteilen, ob eine Nachricht wahr ist oder falsch.
Ob ein Programm gut ist oder schlecht.
Wann ist ein Programm oder eine »App« gut für mich persönlich?
Was ist mit der Sicherheit meiner Daten; meiner personenbezogenen Daten; meiner Identität?
Ist es gut alles zu glauben, was im Internet als gefunden angezeigt wird, in den Zeitungen abgedruckt wird, im Radio zu hören ist und im Fernsehen gesendet wird?
Wie gehe ich mit den neuen Medien um, mit der Vernetzung aller Dinge im Internet?
Wie kann ich neue Medien für meine Arbeit – auch Schularbeit – nutzbar machen?
Wie kann ich im Team neue Medien unterstützend einsetzen?
Wie kann ich selbst Nachrichten erstellen, die anderen zu Gute kommt?
Wie kann ich mein Wissen und mein Können über neue Medien in der Gruppe einbringen?
Neben den in der Schule zu erlernenden Kernkompetenzen Lesen, Schreiben und Rechnen sind Kenntnisse und Fertigkeiten aus der Informationstechnologie – IT – die vierte Säule im heutigen und künftigen,digitalen Leben.

Wenn wir uns bis hierher einig wären. Schön.

Was kann nun die Politik tun? Was sollte die Politik tun?

Genau das, was die Mehrheit aus allen in der Ratsversammlung vertretenen Parteien beschlossen hat – nein nicht alle, natürlich waren  »Bündnis 90 / DIE GRÜNEN« und große Teile der SPD dagegen. Aber das macht nichts, wenn es um wirklich wichtige Dinge geht.
DIE GRÜNEN machen ja ohnehin nur Unwichtiges; Nebensachen zur Hauptsache. Bei der SPD sei lobend erwähnt, dass einige Ratsmitglieder entgegen der Fraktionslinie für die neue IT-Fachkraft gestimmt haben. Im Grunde nur konsequent, gab es im Hauptausschuss zwei Tage vor der Ratsversammlung doch noch eine einstimmige (!) Mehrheit für das Projekt.

Die CDU-Fraktion in Schenefeld will den Schulen verlässliche Planungssicherheit geben. Das bislang bewährte Verfahren der schrittweisen Ausrüstung mit modernen IT-Geräten für den Unterricht soll beschleunigt werden. Allerdings machen Geräte allein keinen besseren Unterricht. Die Lehrer brauchen Unterstützung in der Weise, die sie selbst für nötig halten, und nicht wie sie von einem Gremium vorgegeben wird. Deshalb gibt es die Stellenbeschreibung erst nach Vorgabe der Rahmenbedingung in enger Absprache mit den Schulen. Die Politik kann nur die Mittel bereitstellen, die anforderungsgerechte Verwendung ist Sache der Schule.

So sieht es die CDU seit Beginn der Antragsstellung im Herbst 2014. Nur der Beharrlichkeit und dem Festhalten der CDU-Fraktion an diesem wichtigen Ziel ist es zu verdanken, das die Mehrheit parteiübergreifend davon überzeugt werden konnte, mit der CDU zum Wohle der Schüler zu stimmen. So gab es in der Ratversammlung am Ende eine Mehrheit von 15 zu 10 Stimmen bei 2 Enthaltungen.

Dafür ein dickes Dankeschön.

Den »GRÜNEN Physikern und Ingenieuren«, wie es der GRÜNEN Fraktionsvorsitzende so eindrucksvoll geschildert hatte und denen, die die Merkwürdigkeiten des Fraktionsvorsitzenden stützen, ruft unser aller Freund und Vorbild Albert Einstein genau das zu, womit der GRÜNEN Fraktionsvorsitzende unsere Bürgermeisterin bedacht hat:

(Zitat Albert Einstein):

»Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher. «

(Zitat Albert Einstein ende)

Holger Lilischkis

Bürgerliches Mitglied CDU-Fraktion

Holger Lilischkis
Letzte Artikel von Holger Lilischkis (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.