Neujahrsempfang der CDU-Schenefeld

Am Freitagabend, dem 7. Februar, hatte die CDU Schenefeld im Wohnpark Rüpcke zu ihrem diesjährigen Neujahrsempfang eingeladen. Zahlreiche Gäste waren dieser Einladung gefolgt und wurden von Holm Becker, Parteivorsitzender der CDU Schenefeld, und seiner Kollegin Susanne Broese herzlich begrüßt.

Dann ergriff Holm Becker das Wort, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, und einen Ausblick auf das neue Jahr 2020 zu geben. Er zeigte sich mit der Arbeit seiner Partei im Jahr 2019 sehr zufrieden: Die Entwicklung des Stadtkerns sei vorangetrieben worden, die Schulsanierung ist beschlossene Sache und die Zusammenarbeit mit den konkurrierenden Parteien sei in der Regel gut und konstruktiv. Natürlich gebe es auch kontrovers diskutierte Themen. Als Beispiel nannte er die Stadtwerke. Das Bürgerbegehren für einen Bürgerentscheid zu dem Thema, das von den Oppositionsparteien zurzeit angestrebt wird, raubt viel Kraft und Nerven.

Dass die Parteien trotz unterschiedlicher politischer Ausrichtung gut miteinander kooperieren würden, drückt sich auch darin aus, dass Gäste von anderen Parteien der Einladung gefolgt waren: Mathias Schmitz (Fraktionsvorsitzender der Grünen), Dieter Spincke (1. Vorsitzender der Offensive für Schenefeld), Wolfgang Oldenburg (1. Stellvertretender Vorsitzender der Bürger für Bürger) und auch die Bürgervorsteherin Gudrun Bichowski (SPD) waren unter den Gästen zu sehen. Dass 2020 politisch ein turbulentes Jahr für die CDU werden könnte, hat Holm Becker einem Jahreshoroskop entnommen: „Glaubt man dem Horoskop, geht dieses Jahr vieles durcheinander und es geht rauf und runter. Nächstes Jahr wird dagegen alles wieder ganz ruhig und entspannt.“ Das Horoskop könnte stimmen, gab Becker zu bedenken, und spielte damit auf die Vorgänge im Thüringer Landtag an, die natürlich an diesem Abend auch thematisiert worden waren.

Im Anschluss an seine einführenden Worte ehrte er unter großem Beifall langjährige und verdiente Mitglieder der Schenefelder CDU: Elsbeth Ellerbrock, die seit 50 Jahren in der Partei aktiv ist, Hans Jörgensen, seit 45 Jahren, und Dr. Rainer Sempel, der die Partei seit 35 Jahren unterstützt. Danach ergriff der Pressesprecher der CDU-Fraktion Tobias Löffler das Wort. Auch er blickte in seiner Rede zurück und deutete dann die Herausforderungen an, die in diesem Jahr auf die Politik in Schenefeld zukommen würden, wobei das neue Kitagesetz der Landesregierung wohl einen besonderen Brocken darstellt. Zusätzlich drückte er sein Bedauern aus, dass es leider zurzeit zu wenig junge Menschen gebe, die sich in Parteien organisieren und engagieren wollen. Danach ging der Abend erstaunlich schnell vorüber, denn bei den vielen anregenden und kurzweiligen Gesprächen über Politik, Sport und Persönliches in entspannter Atmosphäre verging die Zeit wie im Flug.

Nachdruck mit freundlicher Genehmigung des Schenefelder Boten

Tobias Löffler
Letzte Artikel von Tobias Löffler (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.