Ökostrom: Nicht jeder Trend ist zielführend

Energieeffiziente Musterkommune – Ein Ziel, hinter dem alle Schenefelder Fraktionen stehen. Doch gerade ob der vielen, teils sehr teuren Maßnahmen, die dieses Ziel erfordert, muss differenziert werden zwischen Symbolpolitik und den tatsächlich sinnvollen Entschlüssen.

Sinnvoll im Sinne der Energieeffizienz sind für die CDU-Fraktion Maßnahmen, die den Energieverbrauch und damit den CO2-Ausstoss langfristig senken. Ist Ökostrom also eine solche Maßnahme?

Der alleinige Wechsel des Anbieters führt in Schenefeld zu keinerlei Energieeinsparung. Auch die vermeintliche CO2-Einsparung durch Ökostrom ist für die CDU äußert zweifelhaft. Selbst diejenigen Anbieter, die ihren Strom nachweislich aus erneuerbaren Ressourcen gewinnen, können nach dem EU-CO2-Emmissionshandel frei werdende Zertifikate an Dritte verkaufen. Diese können dann weiterhin, bzw. vermehrt, fossile Brennstoffe zur Energiegewinnung nutzen. Aufgrund der niedrigen Preise und großen Menge an Zertifikaten gibt es derzeit keinen Anreiz für Unternehmen, die auf fossile Brennstoffe setzen, umzudenken. Die CO2-Gesamtbilanz bessert sich also nicht.

Auch die CDU-Fraktion entschied sich dafür, den Vertrag mit dem bisherigen Anbieter für den Strom der Straßenbeleuchtung zu kündigen. Dies hätte eine kostenorientierte Ausschreibung ermöglicht. Dieses Vorgehen fand jedoch keine Mehrheit.

Was bleibt, ist eine Rot-Grüner Symbolbeschluss. Weder Energie, noch Emissionen werden gespart. Auch der Schenefelder Bürger profitiert in keinster Weise von einem solchen Beschluss; im Gegenteil: für Ökostrom verwendete Mehrausgaben fehlen wiederum an anderer Stelle. Warum die Grünen gerade hier auf eine Koste-es-was-wolle-Politik setzen, bleibt unschlüssig. Zumal sie an anderer Stelle Investitionen ablehnen, die die Wohnqualität der Bürger direkt verbessern, z.B. den Wanderweg Flaßweg/Flaßbarg.

Petra Löffler                                                                                                                                                           CDU-Fraktion Schenefeld

Petra Löffler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.